Willkommen auf unserer Homepage!
   
  minorka-huhn
  JHV 2017
 

Jahreshauptversammlung 2017

 

Am 29. und 30.04.2017 fand das jährliche Treffen der Minorka und Zwerg-Minorka Züchter statt, Gastgeber war Familie Jäck aus Schriesheim.

In der „Kuhbergstube“ der Winzergenossenschaft Schriesheim fand zuerst unsere Vorstandssitzung und im Anschluss unsere Jahreshauptversammlung statt.


 

Folgende Punkte wurden besprochen:

1.   1. Begrüßung

2.    2.Verlesen des Protokolls

3.    3.Posteingänge

4.    4.Jahresberichts des 1. Vorsitzenden

5.    5.Bericht des Zuchtwartes

6.    6.Anträge

7.    7.Kassenbericht

8.    8.Bericht des Kassenprüfers

9.    9.Jahreshauptversammlung 2018 in Schaafheim bei Zuchtfreund Weber

1010. Hauptsonderschau 2017 in Erfurt

1111. Sonderschau 2017 in Hannover

1212. Hauptsonderschau und Sonderschau 2018

1313. Verschiedenes

1414. Vortrag – Minorka im Wandel der Zeit von Sonderrichter Wesch


Nach dem Ende der JHV gab es einen interessanten Spaziergang durch die Weinberge von Schriesheim. Zuchtfreund Jäck erzählte von den Schwierigkeiten des Weinanbaus.


Am nächsten Tag fand unsere Tierbesprechung im Vereinsheim statt. Es waren alle Farbschläge vertreten bis auf die Minorka in weiß mit Rosenkamm.


Zuerst wurden die schwarzen Minorka besprochen. Zuchtfreund Jäck stellte 2,2 Tiere. Es wurde der „V-Hahn“ von Rheinberg gezeigt und ein 3-jähriger Hahn, welcher einen sehr kräftigen Körper hatte.


Sonderrichter Wesch wies darauf hin, dass man manchmal genauer hinschauen muss, wenn das Tier etwas tief steht. Oftmals sind nicht die Schenkel zu kurz, sondern die Läufe.


Auch bei den Hennen gab es Redebedarf. Es wurden 2 Hennen mit dunklem Gesicht vorgestellt, welche für die Zucht wichtig sind, aber auf den Schauen nicht hoch bewertet werden sollen.

Folgend wurden 2,0 Minorka schwarz mit Rosenkamm vorgestellt. Der Hahn von Zuchtfreund Kumb hatte seine Vorzüge in den Kopfpunkten und der Hahn von Zuchtfreund Stephan im Körper. Die Tiere sind recht einheitlich und verkörpern sehr gut den Minorkatyp.


1,2 weiße Minorka wurden gezeigt. Dem Hahn fehlte leider noch Brustfülle, er bestach aber durch hervorragende Kopfpunkte. Die Hennen waren bedeutend besser. Eine Henne war sehr schwer, sie hätte in der Oberlinie aber noch ein wenig waagerechter sein können. Die zweite Henne hätte bei einer Kollektion schwarzer Minorka mehr als mithalten können.

Es folgten 2,2 schwarze Zwerg-Minorka von Sonderrichter Wesch. Die Kollektion zeigte den hohen Zuchtstand der Tiere. Alle Tiere hatten die richtige Größe und waren sehr gepflegt. Sonderrichter Weichhold wies darauf hin, dass die Ohrscheiben aber nicht mehr kleiner werden dürfen und dass auch bei den Zwergen auf genug Schulterbreite geachtet wird.  


Den Abschluss machte ein zutraulicher weißer zwerg-Minorka Hahn, welcher leider einen Doppelzacken hatte. Der Körper war ansprechend und er hatte die richtige Größe, wirkte aber durch den großen Kamm sehr wuchtig. Er widerlegte, dass Minorka und Zwerg-Minorka scheu wären. Er flog mehrmals nach Aufforderung von Jungzüchter Hohmann auf dessen Arm.

Weber

 
  Heute waren schon 10 Besucher (41 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=