Willkommen auf unserer Homepage!
   
  minorka-huhn
  VHGW & VZV - Schau Hannover 2014
 

Viel besser kann es nicht laufen…

 

Am 18. November 2014 war es endlich soweit, die erste Großschau öffnete ihre Türen. Die damit verbundene Minorka Sonderschau bereicherte die Schau.

Insgesamt konnte unsere Sonderschau 51 Minorka zeigen, die von den Züchtern Kumb, Sewing, Zimmer, Weber und unserem Altmeister Wesch stammen; hinzu kamen die Zuchtfreunde Scheumann und Stein, die leider nicht Mitglied des Sondervereins sind. Es wurden die Farbschläge, Minorka schwarz, Minorka schwarz mit Rosenkamm, Zwerg-Minorka schwarz und Zwerg-Minorka schwarz mit Rosenkamm gezeigt. Es wurden auch zwei weiße Minorka gemeldet, diese wurden durch zwei schwarze Tiere ersetzt, da sie noch nicht fertig waren. Schade!

Gerichtet wurden unsere Minorka von Sonderrichter Weichold. Wieder einmal bewies er sein Fachwissen und sein Händchen für diese von uns so geschätzte Rasse. Da er auch das Amt des Zuchtwartes in unserem  SV bekleidet ist er bestens im Bilde, wo die Stärken und Schwächen unserer Rasse liegen, so konnte er die richtigen Impulse für unsere Tiere und Züchter setzen.

Zudem gilt Ihm im Namen des Minorka Sondervereins zu danken, dass er so schöne Messerollos besorgt hat!






Nun zu den schwarzen Minorka:

Alle 16 schwarzen Minorka konnten überzeugen, jedes Tier stand am Ende der Bewertung über der Note Gut.

Lediglich der Stamm Minorka musste sich mit einem Gut zufrieden geben. Die Note war die richtige, nur das Niedergeschriebene war nicht korrekt. Anstatt „mehr Unterlinie beim 1,0“ hätte auf der Bewertungskarte stehen müssen, „beide 0,1 ausgereifter im Kamm“, schließlich möchten wir eine elegante Form beim Hahn haben und keinen Zwiehuhntyp.

Die Vorzüge unserer Minorka in der Einzelbewertung waren die Farbe, der Lack, die Form und die Oberlinie. Zudem war die Kondition der Tiere hervorragend. Selbst sonntags, als die Fotos geschossen wurden, standen alle Minorka fit in ihrem Käfig.

Die Wünsche betrafen bei den Hähnen betontere Schultern, durchgefärbte Augenränder und einen breiteren Stand. Bei den Hennen fehlte teilweise ein wenig Schulterung und Ohrscheibengröße. Richtig war es vom Sonderrichter, dies als Wunsch geltend zu machen, da die Ohrscheiben zwar etwas klein waren, doch die richtige Dicke mitbrachten. Die Ohrscheiben sind der Blickfang, das Schmuckstück unserer Rasse. Aber nicht nur dies ist wichtig, unsere Minorka brauchen eine starken Körper um die gewünschte Legeleistung zu bringen, dies muss unser erster Wunsch sein. Schwache Tiere mit zu großen Ohrscheiben waren ein Fehler aus der Vergangenheit, das sollten wir nicht vergessen.










Frank Sewing, der bereits die Zwerg-Minorka rosenkämmig erzüchtet hat, konnte uns bei dieser Ausstellung mit großen rosenkämmigen Minorka überraschen. Besonders der 1.0 war bereits überzeugend im Körperbau, obwohl dies erst die F2 Generation aus einer Hamburger x Minorka ist.

Bei den Hennen war der Fasanentyp der Hamburger noch zu sehen. Es fehlte an Gewicht und Schulterung. Dennoch, der erste Schritt ist getan, die Ohrscheiben haben die richtige Größe und die vorgestellte Kollektion war in meinen Augen sehr gut.




Unsere Zwerg-Minorka wurden wie auch die Großrasse alle über 92 Punkte bewertet. Hähne und Hennen zeigten die richtige Größe. Lack, Farbe und Kopfpunkte waren überwiegend harmonisch. Bei den Hennen war der Kammansatz faltenfrei, dies sollte auch ferner Zukunft unser Ziel sein, bei den Hähnen ist daran noch zu arbeiten.

Preisrichter Weichold hatte bei den Hennen öfters den Wunsch geäußert, dass die obere Steuerfeder nicht zu stark gerundet sei, wir wünschen uns eine leichte Neigung dieser Feder.

Bei den Ohrscheiben der Hähne ist darauf zu achten, dass sie nicht die Länge der Kehllappen überschreiten, 2/3 bis 3/3 der Länge der Kehlappen sollen sie haben.

Deutscher Meister wurde bei den Zwerg-Minorka Zuchtfreund Kumb, er errang auch das Blaue Band von Hannover. Herzlichen Glückwunsch!

                                                                           Stamm: Kumb HV 96









Die rosenkämmigen Zwerg-Minorka zeigten sich für mich gegenüber dem Vorjahr verbessert. Die typische geschlossene Schwanzhaltung kam wieder stärker zum Vorschein. Die Kopfpunkte waren wie jedes Jahr sehr gut. An Schulterung und Unterlinie bei 1,0 muss noch ein wenig gearbeitet werden.





Vielen Dank an Michael Kruppert für die schönen Bilder.
Bericht M.W.

 
  Heute waren schon 5 Besucher (29 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=